Radio -und Fernsehtechniker

FernsehtechnikerEin Radio- und Fernsehtechniker repariert und wartet sämtliche Radio- und Fernsehgeräte. Einerseits können sie in Werkstätten arbeiten. Weiterhin können sie auch im Kundenservice vor Ort eingesetzt werden. Während Radio- und Fernsehtechniker in Werkstätten hauptsächlich mit Reparaturen von Geräten beschäftigt sind, sind diese im Kundenservice vornehmlich mit dem Aufstellen und der Inbetriebnahme neuer TV- und Radiogeräte beschäftigt. Weiterhin können diese auch andere Geräte (wie bspw. Satelliten Receiver) installieren. Radio- und Fernsehtechniker werden vor allem im Einzel- bzw. Großhandel benötigt, sie können sich jedoch auch selbstständig machen.

Als Voraussetzung wird für einen Ausbildungsplatz ein Hauptschulabschluss verlangt. Wegen des hohen Lernaufwands werden jedoch hauptsächlich Realschüler und Abiturienten ausgebildet. Die Ausbildungsdauer liegt zwar bei 3,5 Jahren, kann jedoch auf 3 Jahre verkürzt werden. Nach der Ausbildung kann sich ein solcher Techniker jedoch noch weiterbilden. So kann dieser eine Meisterschule besuchen. Mit einer bestandenen Meisterprüfung kann dieser dann einen eigenen Betrieb gründen und Lehrlinge ausbilden.

Die Kernkompetenzen, die man in der Ausbildung erlangt, sind die folgenden: Antennenbau, Elektronik, Radio- und Fernsehtechnik, Satelliten Receiver, Unterhaltungselektronik und Wartung, Reparatur und Instandhaltung. Je nach Betrieb können darüber hinaus noch weitere Kompetenzen vermittelt werden.

An einen Radio- und Fernsehtechniker werden jedoch auch gewisse soziale Kompetenzen, die so genannten “Soft Skills” gestellt. So muss er seinen Beruf gewissenhaft und zuverlässig ausüben. Auch die Flexibilität ist gerade im Bereich des Kundenservices von enormer Bedeutung. Weiterhin sollte ein Mittelmaß zwischen Eigenständigkeit und Teamfähigkeit vorhanden sein.

Hinterlasse eine Antwort

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar zu erstellen.